Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/flowjoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ein letztes..

..buenos dias aus buenos aires. heut abend geht der flug. die vergangenen tage hier waren eher gemuetlich - bisschen was einkaufen, bisschen abschied feiern und so.

wie sagt man immer?: mit einem lachenden und einem weinenden auge.. sage ich ciao und hasta la vista!

I'll be back!

23.4.07 17:23


Mendoza, Cordoba & La Cumbre

ja, das ende rueckt naeher. in mendoza hab ich mich mit joern und seiner freundin getroffen und ich war raften. abenteuer in den letzten tagen meiner reise ist angesagt: nach ein paar tagen in cordoba hab ich nen Abstecher nach la cumbre unternommen um dort gleitschirm zu fliegen (paragliden). das war eins der besten erlebnisse, die ich je in meinem leben gemacht hab - ehrlich. zurueck in cordoba werd ich heut noch mit nico unsere zusammenkunft feiern. danach gibt's eigentlich auch nicht mehr so viel zu tun ausser nach buenos aires zurueck, tickets holen und ab richtung heimat..

ich freu mich auf euch

13.4.07 22:11


humahuaca, tilcara & salta..

..so heissen die staedte in denen in ich mich in letzter zeit aufgehalten haben. das tolle daran ist: sie sind alle in argentinien, d.h. auch ich bin wieder da! endlich wieder media lunas, lomos und milanesas. endlich wieder spitzenkaffee, quilmes und malbec.

die quebrada de humahuaca (quasi eine schlucht) war vor allem landschaftlich echt schoen. die "berge" hatten echt die farben rot, gruen, gelb und alle zwischentoene.

salta war auch gut. nette stadt mit netten haessern und plaetzen, nette leute, nette clubs. auch war ich mal wieder was man bei uns in der fachsprache "lucky" nennt..

p.s.: hab mich entschieden zur tour in uyuni nix mehr zu schreiben. ich denk die bilder sprechen da fuer sich..

2.4.07 19:48


alt raus - neu rein

salar de uyuni - tour

rauf auf den toten zug

geysir..

..macht rauch

heisse quellen

arbol de piedra

lagune mit flamingos

im jeep

sonnenaufgang im salzsee

auf der "isla de pescadores"

da soll nochmal einer sagen ich wuerde die frauen nicht auf haenden tragen..

..oder auch unsern jeep

mit wasser noch besser!!

ihr seht: wahnsinn die ganze gschicht. der text kommt andersmal..

26.3.07 02:20


und weiter geht's..

ja ich weiss: lang lang ist's her. deswegen gibt's auch nicht mehr alles im detail jetzt. die stationen nach'm dschungel waren: lima, cuzco, puno (alles noch peru), copacabana, la paz, cochabamba, santa cruz, samaipata und jetzt sucre (bolivien). allso: nachdem wir nach lima geflogen sind hat uns matze verlassen, deswegen bin ich seither mit anne zu zweit unterwegs.

ein obligatorisches highlight danach war natuerlich machu picchu. da hatten wir sehr viel glueck mit dem wetter an dem tag und die szenerie drumrum ist eigentlich noch beeindruckender wie die ruinen selbst.

am titicacasee haben wir uns dann mit nico und nem englaender, den ich noch aus bienos aires kenn getroffen und waren mit denen auf der schoenen "isla del sol". ein (zugegeben) kurzer sprung in den a..kalten see musste natuerlich auch sein.

in la paz war dann die sogenannte "gefaehrlichste strasse der welt" angesagt, welche wir mit dem mountain-bike runtergerollt sind. uebrigens ist das anstrengender als man sich gemeinhin vielleicht so vorstellen mag, denn nach 5h armedurchruetteln ist man nicht nur froh die "death road" lebendig ueberstanden zu haben sondern auch, dass dieser hoellenritt ein ende hat!

in cochabamba waren wir fast 2 wochen weil wir unsere spanisch-kenntnisse dort mittels eines kurses nochmal bissl verbessern wollten. zeigt sich aber, dass es wirklich was gebracht hat. ausserdem waren wir ganz froh so mal ne pause von dem rucksack ein- und auspacken und den (unzaehligen) busfahrten zu bekommen.

danach ging's wieder flott weiter nach santa cruz (nicht unbedingt sonderlich erwahnenswert), sameipata - ne kleinstadt mit noch mehr ruinen und nem natuerlichen wasserfall-plaschbecken - und jetzt eben sucre. heute wollen wir uns eigentlich dino-fussspuren (3 s ?) anschauen, aber wie's auf englisch so schoen heisst: it's raining cats and dogs.

bleibt eigentlich nur noch zu erwaehnen, dass ich mein flug umgebucht hab auf den 23. april und somit nochmal 4 wochen nachspielzeit draufpacken kann.

ich gelobe besserung mit der regelmaessigkeit und evtl. gibt's demnaechst auch mal wieder n paar bilder. 

17.3.07 19:55


im urwald

kinder und ich im dschungeldorf

..letzte vorbereitungen

lager

genau so

27.1.07 04:39


yurimaguas, lagunas, iquitos

von yurimaguas nach lagunas ging's mit dem boot. nach knappen 18 stunden verspaetung sind wir dann auch losgefahren. alle haengen ihre haengematte irgendwo auf und schaukeln die meiste zeit der 10h-fahrt gemuetlich vor sich hin. in lagunas angekommen haben wir zusammen mit 2 amerikanerinnen und nem cosa-ricaner ne 4taegige dschungel-tour gemacht. die meiste zeit wird man wegen der jaehrlichen ueberflutung in nem kanu rumgefahren und kann sich in ruhe die atemberaubende landschaft anschauen. abends im provisorisch errichteten lager wird dann der kampf gegen die moskitos eroeffnet - obwohl quasi in dem anti-zeugs gebadet bekommt man immer ein paar stiche ab. ganz zu schweigen von bienen, kaefern, spinnen, ameisen und dem ganzen ungetier kann das allein schon ganz schoen nerven. aber wildlebende anacondas, affen, faultiere, flussdelphine, taranteln, papageien sehen zu koennen macht das wieder wett.

iquitos ist die groesste stadt der welt ohne strassenanbindung und liegt ausserdem am rio amazonas - seines zeichens der groesste fluss der welt. in der satdt selbst merkt man kaum, dass um ein rum nur regenwald ist. nach langer zeit hier mal wieder nem ordentlichen burger zu verspeisen ist dann schon ziemlich gut. sonst wie gehabt. plaza de armas, tausende mototaxis - auch unter dem namen tuctuc bekannt - und abwechselnd starker regen und bruetende sonne.

 

25.1.07 19:35


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung