Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/flowjoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
BuenoS aIRES

Bin wieder in der Stadt nachdem ich eine kleine Reise zu meinem Freund Clemens nach Florianopolis (Brasilien) und zu den Iguazu-Wasserfaellen unternommen habe.

Floripa liegt hauptsaechlich auf einer 80 Kilometer langen Insel mit 40 Straenden. Ein paar davon hab ich mir angeschaut wenn das Wetter gut genug war und wir frueh genug aus den Federn kamen. Es ist naemlich so, das nachmittags immer Wind aufkommt dort und sich Wolken bilden. Zudem hat die Fahrt zum Strand immer 1,5 h gedauert mit 3 verschiedenen Bussen.. Unvergesslich war auf jeden Fall das Sandboarden: wie Snowboarden nur langsamer und schwerer Kurven zu fahren. Das uebelste daran ist dann der Aufstieg die Duene rauf. Kann mir kaum was anstrengenderes vorstellen! Jetzt kann ich mir auch ungefaehr vorstellen wie Opa frueher Ski gefahren ist. Ausserdem ist die ganze Sache natuerlich eine sehr sandige Angelegenheit. Durch den Wind bekommt man Sand in Mund, Ohren, Augen, Nase - einfach ueberallhin..

Die Wasserfaelle des Rio Iguazu waren auch recht spektakulaer, allerdings sind die Nationalparks (einer in Brasilien, einer in Argentinien) sehr touristisch aufgezogen. Das beste war eine Fahrt mit dem Boot quasi in den Wasserfall rein. Wuesste nicht wann ich zum lezten Mal eine Dusche mit allen Klamotten an genommen habe. Das hat dann den restlichen Tag gedauert bis wieder alles trocken war..

Heute werd ich erstmal zu den amigos Joern und Nico umziehen, die hier ne Wohnung haben. Zwar ist da sonst nicht viel drin (z.B. kein Kuehlschrank) aber dafuer isses ja auch umsonst.

13.11.06 20:01


das meer in floripa - jippie-ai-yeah!!

 

sand statt schnee - is halt irgendwie alles bissl anders hier..

nach der wasserfall-dusche

18.11.06 21:55


rosario

letztes wochenende war mal ein ausflug nach rosario (4 stunden busfahrt von bsas) angesagt. dort ist z.b. das geburtshaus vom che und da wurde auch die nationalflagge argentiniens erfunden. mit dabei waren nico, eric-n franzoesischer ire und supernetter kerl- meine weinigkeit und unser freund ron. am ersten abend sind wir mangels alternativen in nem hotel abgestiegen, 3-bett-zimmer, doppelter preis pro person wie die sonstigen hostals aber dafuer fernseher und duschgel. haben wir naruerlich gleich mit ron drauf angestossen bevor wir uns dann auf die suche nach den-so sagt man- schoensten frauen ganz argentiniens gemacht haben. geendet hat das in nem club mit ganz merkwuerdiger musik, wo wirt uns alle verloren haben am ende. naja eric hatte ne streiterei mit ron weil der nicht mehr bei ihm bleiben wollte und ist schon vorzeitig entlassen worden. nico hab ich dann auf´m heimweg wiedergetroffen.. naechster morgen: telefon nach 4 stunden schlaf: ihr muesst jetzt leider gehn sonst duerft ihr nen halben tag bezahlen. ok. fruehstueck eh verpasst, also raus. ron war eh schon lange weg aber wir mussten noch lange an ihn denken. dann der unerwartete gluecksfall: ein super hostal gefunden in welchem am abend auch noch ne fiesta stattfinden sollte! dann zum strand (naja strand is vielleicvt uebertrieben, gibt ja nur n fluss dort) aber vorher noch sightseeing-tour. auf einmal faengt´s an zu regnen und zu hageln wie verrueckt, war aber warm und deswegen nicht so schlimm. endlich am strand angekommen mussten wir erstmal ausruhen bis es wieder kalt wurde. im hostal die party war dann noch sehr witzig und tatsachlich waren auch huebsche mujeres anzutreffen. sehr gelungen das ganze. sonntag: -zensiert- (auf persoenliche anfrage gibt´s evtl. mehr zu erfahren), heimfahrt
30.11.06 02:27





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung